Schematherapie mit Paaren

Verstehen - nicht bewerten - und Raum schaffen damit etwas Neues entstehen kann!

 

Schematherapie ist eine von Jeffrey E. Young und Kollegen (Young, et al., 2008) entwickelte innovative, integrative Therapie, die die traditionellen Behandlungsformen und Konzepte der Verhaltenstherapie erheblich erweitert.

 

Schematherapie mit Paaren:

  • Deeskalation
  • destruktive Interaktionsformen erkennen und unterbrechen
  • Einsicht in die biografischen Hintergründe und Interaktionsprozesse beider Partner
  • hilft, neues und hilfreiches Verhalten zu entwickeln
  • Beziehungsbiografie
  • Klärungsarbeit (Belastungsfaktoren u. Ressourcen, Erwartungen u. Ziele)
  • Wahrnehmen u. Erkennen von eigenen Bedürfnissen sowie der Bedürfnisse des Partners
  • Konstruktive Konfliktlösung
  • Verstehen warum der Partner genauso handelt, fühlt, denkt und wie das mit dem eigenen Handeln, Fühlen, Denken zusammen passen könnte
  • Aufbau von positivem Beziehungsverhalten
  • Förderung einer befriedigenden Sexualität

TherapeutInnenteam

Paartherapie ist auch mit einer Co-Therapeutin möglich, Fr. Mag.a Daniela Maurer.